Object of desire #10

It’s summer. It’s blossom time. It’s quality time.
Three appropriate reasons to buy these amazing sneaker from the VANS X LIBERTY collaboration.
LIBERTY, that’s an almost 130-year-old London-based emporium for fabric from all around the world.
So if your looking for outstanding prints: this is the place you have to go. Love ‚em!

Skater sneaker in classic „Old School“ cut, but with the sweet, baroque pattern…
…printed on real leather: VANS X LIBERTY, about 80,–€.

————————————————————————————————————————————————————

Es ist Sommer. Es ist Blütezeit. Es ist Freizeit.
Drei angemessene Gründe, die danach rufen, diese tollen Sneaker aus der VANS X LIBERTY-Kollaboration zu kaufen.
LIBERTY, das ist ein fast 130 Jahre alter Londoner Handelsplatz für Stoffe aus aller Herren Länder.
Also wenn man nach außergewöhnlichen Drucken sucht: das ist der Ort, wo man hin muss. Liebe sie!

Crocodile Dandy.

When it comes to exotic fabrics, I always get a little bit nervous about the question, whether it’s ethical correct to wear these things. But no matter what’s the appropriate answer, anyway that is unfortunately exactly why these things look so great: the unusual, extraordinary and mostly expensive fabrics.
Here comes a wonderful example of this. However the question „to buy or not to buy?“ seems to be beyond debate due to restricted credit card limit.
xo xo

Caban jacket with belt, made of alligator leather: BURBERRY, about 80.000,–€.

————————————————————————————————————————————————————
Wenn es um exotische Materialien geht, werde ich immer ein bisschen nervös bei der Frage, ob es denn ethisch korrekt sei, diese Sachen zu tragen. Aber egal, wie die angemessene Antwort auf diese Frage lautet, in jedem Fall ist das ja leider gerade das, was diese Dinge so großartig macht: un- und außergewöhnliche und zumeist teure Materialien.
Hier ein wunderbares Beispiel dafür. Letzten Endes steht „kaufen oder nicht?“ sowieso außer Frage, aufgrund begrenzten Kreditkartenlimits.
xo xo

Object of desire #8

How to guzzle away your holiday pay? Yeah, one of BURBERRY PRORSUM’s new bags, the so called St. Ives, would be appropriate, I assume. They are handmade and available only made-to-order, but therefore come with an individually personalized metal badge. Who would not like that?
Chose your option (e.g. carpet fabric or alligator leather?) and blow it!
xo xo

Opulent shopper for all the stuff you need, price n/a.

————————————————————————————————————————————————————

Wie verprasst man am besten sein Urlaubsgeld? Ja, mit einer der neuen BURBERRY PRORSUM-Taschen, die auf den Namen St. Ives hören. Die handgemachten Taschen sind extra Made-To-Order verfügbar, kommen dafür aber mit einer individuell personalisierten Metall-Plakette. Wem würde das nicht gefallen?
Sucht euch eine aus (z.B. aus Teppichstoff oder Alligatorleder?) und haut das Geld raus!
xo xo

Eye-catcher made of waxed, polished and hand-colored leather, price n/a.

[…] If it’s not rough, it isn’t fun. […]

In this cold, relentless world there’s no place for subtlety and silkiness anymore.
Life’s rough and so is the fashion. Leather, studs and black as far as the eye can reach.
Let’s look at the black side! And be on your guard for the next big thing – soon more! xx
Black over all. MUGLER F/W 13/14 show. (All runway photos from style.com)
Totally ripped off. Leather pants by IRIDIUM, about 270,–€.
Chains instead of laces. CHANEL F/W 13/14 show.
Men’s studded biker vest by KILLSTAR, about 200,–€.
The black queen. GARETH PUGH F/W 13/14 show.
Black lamb leather coat by SAINT LAURENT PARIS, about 3.400,-€.

———————————————————————————————————————————————————

In dieser kalten, unbarmherzigen Welt ist einfach kein Platz für Zartheit mehr.
Das Leben ist hart – und so ist die Mode. Leder, Nieten und Schwarz so weit das Auge reicht.
Lasst uns schwarz sehen! Und seid bereit für die nächste große Sache – bald mehr! xx

– Forever in leather. –

I know, this sounds stale, but this issue seems never to get out of style: black leather.
It seems to have a magic power attracting almost all designers.
For men, for women. As pants, as gloves. As details, all over.
Therefore here are my most liked leather looks and items from the A/W collections.
A few luxury dreams once more – do you mind?

Mr. Baptiste Giabiconi in CHANEL.
Biker pants by SAINT LAURENT via luisaviaroma.com, about 3.900,–€.
Shorts alternative by GIVENCHY, via luisaviaroma.com, about 1.840,–€.

Classic vest by SAINT LAURENT, via luisaviaroma.com, about 2.850,–€.
Stunning look by PHILLIP LIM 3.1 (all runway shots by style.com). 
And the female counterpart? For example VERSACE with a high gloss look…
…or awesome pieces (as the chain boots) by CHANEL…
…or keep it simple, e.g. with this jacket by JUST FEMALE.
Ich weiß, es klingt langsam langweilig, aber diese Sache wird wohl niemals aus der Mode kommen: schwarzes Leder. 
Es scheint eine magische Anziehungskraft auf fast jeden Designer zu haben.
Ob für Männer, für Frauen. Als Hosen, als Handschuhe. Als Details oder Komplettlook.
Daher hier meine Lieblingslooks der aktuellen Herbst/Winter-Kollektionen.
Ein paar Luxusträume mal wieder – darf ich vorstellen?

Why not just steal them?

One thing I learned: Blogging is sort of story-telling. Consequently there are less stories to tell during the icy period of the year, I post less often. But what happened to me last Friday appeared quite noteworthy to me:
It’s a story about thinking positively. About taking chances to turn a bad incident into pleasureful advantage.
When I went out for party I wore my quite old black fake-leather jacket by ZARA (don’t know whether I ever mentioned it here, anyway). Unfortunately the cloak room was totally full, that’s why I put it underneath a bench seat. When I checked for my jacket a few hours later, it was gone. Somebody had stolen my cheap, raddled, fake(!)-leather jacket. But why be sad about that? Thinking positively!
This is the best way how to get rid of last season’s items and to justify buying new, much cooler stuff. Even if there seem to be only quite unaffordable alternatives, that really rock. So what?

Lately my biggest object of desire: Biker jacket by Saint Laurent Paris. As little as about 3000,-€.
Sweden is even colder than Germany: Leather and suede jacket by Acne, about 1200,-€ (as seen at Mr. Porter).
Who does not remember this collection: S/S11 by Burberry Prorsum (as seen at style.com). The jacket to die for!

————————————————————————————————————————————————————

Eine Sache, die ich gelernt habe: Bloggen ist eine Art Geschichtenerzählen. Da es nunmal in der kalten Jahreszeit weniger Geschichten zu erzählen gibt, poste ich so wenig. Aber was mir letzten Freitag passiert ist, erschien mir doch einer Erwähnung zu sein:
Es ist eine Geschichte über positives Denken. Darüber, wie man aus einem blöden Vorfall einen wunderbaren Gewinn ziehen kann.
Als ich auf Party war, gehörte zu meinem Outfit meine ziemlich alte, schwarze Kunstlederjacke von ZARA (keine Ahnung, ob diese jemals hier Erwähnung gefunden hat, egal). Da die Garderobe hoffnungslos überfüllt war, packte ich sie einfach unter eine Sitzbank im Club. Als ich dann nach ein paar Stunden wieder danach suchte, war sie einfach verschwunden. Jemand muss meine billige, kaputte, Kunst(!)leder-Jacke gestohlen haben. Aber warum traurig sein deshalb? Positiv denken!
Dies ist der beste Weg, die Teile der letzten Saisons loszuwerden, und einen Grund dafür zu haben, sich was neues, viel cooleres zu kaufen. Auch wenn es derzeit nur relativ unbezahlbare Alternativen zu geben scheint, die richtig rocken. Na und?

Zur Zeit das größte Objekt der Begierde: Bikerjacke von Saint Laurent Paris. Nicht weniger als schlappe 3000,-€.

In Schweden ist es ja noch kälter als in Deutschland: Leder- und Wildlederjacke von Acne, um 1200,-€ (gesehen bei Mr. Porter).
Wer erinnert sich nicht an diese Kollektion: S/S11 von Burberry Prorsum (gesehen bei style.com).
Die Jacke, für die man gerne sterben würde!

Object of desire #5

I know I lately didn’t post any objects of desire, but as sale starts, I admit to get weak again.
This time it’s not only one item – it’s about a complete look by Yves Saint Laurent again.
Simply watch and be amazed!
Top made of leather and parts of silk and woolen lining.
On Sale about 2300$.
Classic leather pants, made in Italy.
On sale about 2875$. 
Same boots as mine, but with python leather – so adorable!
On sale about 1348$.
That makes a total of 6523$ (nearly 5000€); all seen at SSENSE
It’s Christmas time — be generous, folks.
xx

————————————————————————————————————————————————————
Ich weiß, dass ich in letzter Zeit keine Objekte der Begierde mehr gepostet habe. Aber nun, da der Sale wieder beginnt, gebe ich zu, werde ich wieder schwach.

Diese Mal geht es auch nicht nur um ein Objekt, sondern einen kompletten Look von Yves Saint Laurent.
Aber sehr selbst und seid hingerissen!

Oberteil aus Leder mit schwarzen Seidenteilen und Wollstoff-Futter. 
Im Sale für 2300$.
Klassische Lederhose, hergestellt in Italien. 
Im Sale für 2875$.
Die gleichen Boots, die ich habe, nur mit Pythonleder – so wundervoll! 
Im Sale für 1348$.
Das macht zusammen 6523$ (umgerechnet fast 5000€); alles gesehen bei SSENSE
Es ist Weihnachten — also seid großzügig, Leute!

xx